Burger

Messe- und Rezeptheft-Bilder für Lurch AG

Die Lurch AG wollte ihre neue Burger-Presse gebührend inszenieren, mit visuellen Leckerbissen von ganz klein – versammelt in einem Rezeptheft – bis ganz groß, nämlich wandhohen Motiven für die maßgebende Messe Ambiente in Frankfurt.
Zwei Serien für die Rezepte von Koch Benjamin Birkholz waren die Vorgabe, die eine eher im Stil aktueller einschlägiger Printmagazine, die andere angelehnt an die visu-elle Welt der Food-Blogs. Viele Wünsche und Gedanken entstehen: Was will der Kunde? Was braucht er? Wie guckt die Zielgruppe?
Wir gestalten die Bildsprache der Marke bereits seit langem mit und wussten, dass wir unseren Weg finden würden. Also von vorne: Beim Essen ist ab einem bestimm-ten Grad an Professionalität die sogenannte Mise en Place, das Vorbereiten des Ar-beitsplatzes, das Anordnen der Dinge, fast wichtiger als das Kochen selbst. Also ex-perimentierten wir erst einmal mit verschiedenen Holz- und Steinuntergründen, mit deren Texturen, bezogen auch einen gewissen Grad an Gebrauchsspur mit ein. Da-mit und mit Licht lässt sich schon einiges machen, wenn man nur hinsieht, und so kristallisierte sich der spezielle Charakter jede Serie heraus.
Der Rest ist dann vor allem Teamplay und schnelles Handeln. Denn Food-Fotografie ist alles andere als Stillleben. Ist das Blatt gefallen oder die Sauce zu weit geflossen, ist alles vorbei und man beginnt von vorn.
Gibt es noch etwas, was schöne Food-Bilder von solchen unterscheidet, die einem wirklich und unmittelbar das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen? Vielleicht das: Ein Fotograf, der sich nicht nur visuell leiten lässt, sondern sich in das Motiv „hineinspürt“ – ins Innere des Burgers.

INSPIRING THE NEW.

Foodporn - Fotostudio Hannover

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!